Urgent Action zu Guinea: Trotz Anordnung zur Freilassung weiter in Haft

People carry coffins during the funeral after last street protests and unrest that resulted in nine deaths in Conakry, on November 4, 2019. – Crowds of protesters marched through the Guinean capital of Conakry on October 24, 2019 in the latest round of demonstrations against President Alpha Conde, accused of trying to circumvent a bar on a third term in office.

Bild: Photo by CELLOU BINANI/AFP via Getty Images

Die guineischen Behörden halten Saïkou Yaya Diallo, zuständig für die rechtlichen Belange des oppositionellen Zusammenschlusses FNDC, weiterhin fest, obwohl das Berufungsgericht in Conakry am 21. Mai die Freilassung gegen Kaution mit gerichtlicher Beobachtung angeordnet hat. Laut seinem Rechtsbeistand hat die Staatsanwaltschaft vor dem Kassationsgericht Rechtsmittel gegen die Freilassung eingelegt, obwohl es rechtlich nicht möglich ist, die Entscheidung anzufechten. Am 12. Mai war Saïkou Yaya Diallo wegen „tätlichen Angriffs, Gewaltanwendung, Drohungen und öffentlichen Beleidigungen“ angeklagt und in das Gefängnis von Conakry gebracht worden. Saïkou Yaya Diallo leidet an Diabetes.

Hier findet ihr weitere Informationen und könnt euch direkt online beteiligen.

Die Aktion läuft bis zum 30.7.2020.

20. Juni 2020