Burkina Faso: Die Behörden müssen Guy Hervé Kam und Oberstleutnant Zoungrana unverzüglich freilassen

Der Anwalts Guy Hervé Kam wurde am 29. Mai 2024, wenige Stunden nach seiner Freilassung, erneut verhaftet. Auch der Oberstleutnant Emmanuel Zoungrana kam am...

Niger: Pressefreiheit in Gefahr: Einschüchterung von Journalist*innen

Die Pressefreiheit in Niger ist in Gefahr, da die Übergangsbehörden Journalisten, die über den Konflikt im Land und sicherheitsrelevante Themen berichten, einschüchtern und willkürlich...

Togo: Wahlen mit Einschränkungen der Meinungsfreiheit

Die Behörden in Togo müssen ihr eskalierendes Vorgehen gegen die Menschenrechte, einschließlich des Rechts auf freie Meinungsäußerung und des Rechts auf friedliche Versammlung, inmitten...

Mali: Drohne tötet 13 Zivilist*innen, darunter sieben Kinder in Amasrakad

Bei zwei nächtlichen Drohnenangriffen der malischen Armee wurden am 17. März in Amasrakad in der Region Gao mindestens 13 Zivilist*innen, darunter sieben Kinder im...

Kamerun: Dorgelesse Nguessan muss freigelassen werden!

Bitte unterstützen Sie den aktuellen Brief gegen das Vergessen zu Dorgelesse Nguessan. Die Aktion läuft bis zum 30.04.2024.  Dorgelesse Nguessan nahm im September 2020...

Gambia: Das Parlament darf das Verbot von Genitalverstümmelung bei Frauen nicht aufheben!

Einige Abgeordnete haben in das gambische Parlament einen Gesetzesvorschlag eingebracht, der die Verstümmelung weiblicher Genitalien wieder legalisieren würde. Die Abstimmung soll am Montag den...

Gambia: haltlose Anklagen gegen Menschenrechtler

Der gambische Menschenrechtsverteidiger Madi Jobarteh sah sich bereits in der Vergangenheit immer wieder Schikanen durch den Präsidenten Adama Barrow und die gambischen Sicherheitsbehörden ausgesetzt....

Burkina Faso: Menschenrechtsverteidiger Daouda Diallo muss freigelassen werden!

UPDATE: Dr. Diallo wurde Anfang März freigelassen. Wir bedanken uns bei allen Personen, die uns bei der Aktion unterstützt haben. Auch Dr. Diallo hat...
Symbolbild Meinungsfreiheit

Guinea: Meinungsfreiheit trotz ECOWAS-Urteil eingeschränkt

Die Übergangsregierung in Guinea missachtet immer häufiger die Rechte auf freie Meinungsäußerung und auf Zugang zu Informationen und redet diese klein. Dabei hatte das...

Gambia: Beginn des Prozesses gegen Ousman Sonko in der Schweiz

In der Schweiz begann heute, am 8. Januar 2024, der Prozess gegen Ousman Sonko, der von 2006 bis 2016 Innenminister Gambias war. Ihm wird...

Burkina Faso: Die Behörden müssen Guy Hervé Kam und Oberstleutnant Zoungrana unverzüglich freilassen

Der Anwalts Guy Hervé Kam wurde am 29. Mai 2024, wenige Stunden nach seiner Freilassung, erneut verhaftet. Auch der Oberstleutnant Emmanuel Zoungrana kam am selben Tag, eine Woche nachdem ein Gericht seine vorläufige Freilassung angeordnet hatte, wieder in Haft. Samira Daoud, Regionaldirektorin für West- und Zentralafrika bei Amnesty International: „Wir verurteilen die willkürliche Inhaftierung von Weiterlesen

Niger: Pressefreiheit in Gefahr: Einschüchterung von Journalist*innen

Die Pressefreiheit in Niger ist in Gefahr, da die Übergangsbehörden Journalisten, die über den Konflikt im Land und sicherheitsrelevante Themen berichten, einschüchtern und willkürlich verhaften, erklärte Amnesty International heute. Seit dem Staatsstreich vom 26. Juli 2023, bei dem der Befehlshaber der Präsidentengarde, Abdourahamane Tchiani, den Präsidenten Mohamed Bazoum festnahm und zum Vorsitzenden des Nationalen Rates Weiterlesen

Togo: Wahlen mit Einschränkungen der Meinungsfreiheit

Die Behörden in Togo müssen ihr eskalierendes Vorgehen gegen die Menschenrechte, einschließlich des Rechts auf freie Meinungsäußerung und des Rechts auf friedliche Versammlung, inmitten der politischen Spannungen im Zusammenhang mit der Verabschiedung von Verfassungsänderungen beenden, da die Togolesen heute an Parlaments- und Regionalwahlen teilnehmen, so Amnesty International. Die Behörden haben Demonstrationen verboten, die von politischen Weiterlesen

Mali: Drohne tötet 13 Zivilist*innen, darunter sieben Kinder in Amasrakad

Bei zwei nächtlichen Drohnenangriffen der malischen Armee wurden am 17. März in Amasrakad in der Region Gao mindestens 13 Zivilist*innen, darunter sieben Kinder im Alter von zwei bis siebzehn Jahren, getötet und mehr als ein Dutzend Menschen verletzt, wie Amnesty International aus Augenzeugenberichten erfuhr. In einem Kommuniqué der malischen Armee heißt es, die Angriffe hätten Weiterlesen

Kamerun: Dorgelesse Nguessan muss freigelassen werden!

Bitte unterstützen Sie den aktuellen Brief gegen das Vergessen zu Dorgelesse Nguessan. Die Aktion läuft bis zum 30.04.2024.  Dorgelesse Nguessan nahm im September 2020 zum ersten Mal in ihrem Leben an einer Demonstration teil. Die Behörden lösten die nicht genehmigte Versammlung gewaltsam auf und nahmen mehr als 500 Menschen fest, darunter die friedlich demonstrierende Dorgelesse Weiterlesen

Gambia: Das Parlament darf das Verbot von Genitalverstümmelung bei Frauen nicht aufheben!

Einige Abgeordnete haben in das gambische Parlament einen Gesetzesvorschlag eingebracht, der die Verstümmelung weiblicher Genitalien wieder legalisieren würde. Die Abstimmung soll am Montag den 18.03.2024 statt finden. Amnesty fordert die gambischen Abgeordneten auf gegen den Antrag zu stimmen. Hintergrund 2015 wurde in Gambia ein Verbot der weiblichen Genitalverstümmelung erlassen. Seither wurden nur zwei Fälle verfolgt, Weiterlesen

Gambia: haltlose Anklagen gegen Menschenrechtler

Der gambische Menschenrechtsverteidiger Madi Jobarteh sah sich bereits in der Vergangenheit immer wieder Schikanen durch den Präsidenten Adama Barrow und die gambischen Sicherheitsbehörden ausgesetzt. Nach einer willkürlichen Verhaftung im Herbst 2023 ist er zwar wieder auf Kaution freigelassen worden. Dafür wurde aber am 9. November 1923 Anklage wegen aufrührerischer Absichten, Anstiftung zur Gewalt, falscher Berichterstattung Weiterlesen

Burkina Faso: Menschenrechtsverteidiger Daouda Diallo muss freigelassen werden!

UPDATE: Dr. Diallo wurde Anfang März freigelassen. Wir bedanken uns bei allen Personen, die uns bei der Aktion unterstützt haben. Auch Dr. Diallo hat sich ausdrücklich bei Amnesty International und allen UnterstützerInnen bedankt. Mehr Informationen hierzu (auf Englisch) finden Sie auch hier.  Mehr als fünfzig Tage nach dem gewaltsamen Verschwinden von Dr. Daouda Diallo, Generalsekretär Weiterlesen