Wirtschaft und Menschenrechte in Westafrika im Fokus

Länderkommission des Regionalverbunds Westafrika zur Jahresversammlung

Bild: Amnesty International

Bei unserer Länderkommission zur diesjährigen Online-Jahresversammlung von Amnesty International Deutschland haben wir das Thema Wirtschaft und Menschenrechte in Westafrika genauer in den Blick genommen.

Vielen Dank an die Themenkoordinationsgruppe Wirtschaft und Menschenrechte für ihren spannenden Vortrag zu strategischen Klagen gegen Shell, die darauf abzielen, den Öl-Konzern für Umweltverschmutzung und Menschenrechtsverletzungen im Niger-Delta zur Rechenschaft zu ziehen.

Darüber hinaus haben wir über Menschenrechtsverletzungen im Zusammenhang mit der Goldförderung in Mali, mit der Ausfuhr von Elektroschrott nach Ghana sowie mit dem Diamantabbau in Sierra Leone berichtet.

Die Veranstaltung bot uns außerdem die Möglichkeit, mit lokalen Gruppen über mögliche Aktionsformen zu diesen Themen ins Gespräch zu kommen.

 

23. Mai 2021